Möwen am Strand aus der Vogelperspektive - Symbolbild für Supervision

Mit der Drehung des Kopfes löst sich nicht das Problem, sondern es ergeben sich Blickwinkel, aus denen sich die Lösung ergibt.
(Alte Eulenweisheit)

Akzeptanz und Wertschätzung gegenüber den Teilnehmenden sind die Basis, um Arbeitsweisen und Haltungen zu ergründen und auch einmal humorvoll in Frage stellen zu dürfen. In der Supervision arbeite ich prozessorientiert mit konkreten Situationen aus dem Arbeitsalltag.

Dabei können verschiedene Themen im Vordergrund stehen, wie…

  • die Reflexion der beruflichen Rolle und Funktion
  • die Entwicklung alternativer Handlungsperspektiven und Lösungsstrategien
  • die Gestaltung der professionellen Beziehungen zu Kolleg*innen, Klient*innen und Kund*innen
  • das Analysieren und Entwickeln der Strukturen und Prozesse innerhalb der Organisation
  • die Verbesserung der Arbeitszufriedenheit und Kooperationsfähigkeit

Warum Supervision?

Supervision...

 

  • bietet Raum, das eigene Handeln und die eigene Rolle zu reflektieren
  • fördert Rollenklarheit und -kompetenz
  • erkundet Ressourcen und neue Perspektiven
  • verbessert Arbeitsabläufe
  • hilft die Arbeitszufriedenheit aufrechtzuerhalten und die Arbeitsbelastung zu reduzieren
  • entlastet, stärkt und motiviert
  • trägt zur Konfliktlösung bei
  • fördert die Psychohygiene und Selbstfürsorge
  • leistet schnelle Unterstützung, wenn Sie mit den Auswirkungen nachhaltig belastender Situationen zu tun haben

 

Mein Angebot richtet sich an…

  • Fachkräfte, die ihr berufliches Handeln reflektieren und die Qualität ihrer Arbeit sichern und weiterentwickeln wollen
  • Führungskräfte, die ihre Leitungs- und Führungskompetenz steigern wollen
  • Organisationen, welche die Qualität ihrer Dienstleistungen sichern, entwickeln und fördern wollen
  • Vereine, Gemeinschaften und Gruppen, die persönliches Miteinander und internen Prozesse weiterentwickeln möchten